Baseball Schlagtraining

Veröffentlicht von

Hitting Tip des Monats Juli:

Schlagtraining-Station Work als Team

Beim Schlagtraining mit verschiedenen Stationen erhält jeder Batter relativ viele Swings hintereinander, wenn es qualitativ hochwertige Swings sind, werden diese sich schnell als gute “At Bats” im Spiel durchsetzen.

Man braucht dazu nicht viel Equipment:

Alternativ kann man auch etwas anderes als Homeplates für die Markierungen benutzen.  Throw down Bases oder zur Not der eigene Handschuh tun es auch, wichtig ist es aber schon, sich beim Schlag richtig hinzustellen.

Baseball-Schläger und –Handschuhe sollte jeder selbst haben, Bälle stellt in der Regel der Verein. Dann kanns schon losgehen, wir teilen die Gruppen auf in 4 Gruppen a 4 Spieler oder 3 x 4 Spieler je nachdem wieviele zum Baseball Training da sind. Bei einer grösseren Gruppe könnten man weitere Stationen hinzufügen.

Baseball Training
Schlagen vom Tee

Station 1: Long Tee – Eine coole Station weil man nicht wie sonst vom Tee in ein Netz schlägt und nicht viel vom Ergebnis seines Schlags sieht, sondern man schlägt weit ins Feld, 2-3 Feldspieler fangen die Bälle ein und werfen zu einem Shagger, einem der die Bälle für den Batter einfängt und auflegt zum Schlagen. So kann jeder in dieser Gruppe schnell 9-10 Hits vom Tee schlagen und auch sehen wohin, wieweit, wie hart etc. geschlagen wurde.

Station 2: Bunt Station – Ein Batter stellt sich an die Platte in Bunt Position, einer tossed von vorne zu, 2 weitere decken die Linien ab. Der Bunter soll entweder Richtung 3 bunten oder Richtung 1. Nie zurück zum Pitcher, das wäre ja ein leichtes out. Bei dieser Station kann man wie beim Long Tee Drill, reguläre Bälle nehmen.

Station 3: Whiffle Ball Station – Hier wird auch von vorne zugetosst und die anderen 2-3 Spieler in der Gruppe fangen die Bälle auf und werfen sie in einen Eimer der beim Tosser steht.
Auch hier kann der Batter viele Swings hintereinander durchziehen ohne viel Zeit zu verlieren. Man braucht auch nicht mehr Platz als ein Infield hergibt und kann die anderen Drills an den Linien im Outfield durchführen.

Station 4: Pepper – Beim Pepper stehen 3-4 Leute in einer Reihe ca. 3 Meter je nachdem weit auseinander mit ihren Handschuhen, einer tossed zum Hitter, der schlägt, aber nur mit halber Kraft und nach unten, einfach um Gefühl für den Schläger und den Ball zu kriegen, wenn er es richtig macht, bekommen die 3-4 Spieler in der Reihe relativ harte Groundballs oder Linedrives zugeschlagen, da ist schnelle Reaktion erforderlich, deshalb heisst der Drill auch Pepper. Man kann jeder eine bestimmte Anzahl schlagen oder ein Spiel draus machen, derjenige der aus der Luft fängt oder 3 Grounders aufnimmt ist drann mit Schlagen.

Zu beachten nur noch das alle Gruppen gleichzeitig den Schlagmann wechseln und alle ungefähr die gleiche Zeit zum schlagen bekommen.

Dann kanns ja losgehen.

Viel Spaß, sagt mir bei Gelegenheit wie es gelaufen ist.

Hans Weisse G+ Profil

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!