Nonnen versteigern einzelne Baseballkarte für $262.000,000

Veröffentlicht von

Ein Nonnenkloster in Amerika hatte vor einiger Zeit eine Baseballkarte von Honus Wagner geerbt.  Es wurden insgesamt nur ungefähr 60 dieser Baseballkarten, zwischen 1909 und 1911 produziert.

Baseballkarte für über eine viertel Million Dollar unter dem Hammer

Anscheinend vererbte der Bruder einer verstorbenen Nonne des Ordens die Karte. Die Nonnen haben die Karte versteigern lassen und wollen den Erlös weltweit für ihre Ministerien spenden bzw. einsetzen.  Ersteigert hat die Wagner Karte, Doug Walton, ein Sammler und Baseballkarten-Shop Besitzer aus Knoxville Tennesee für $262000.

Das ist ja noch nachvollziehbar und völlig legitim.  Unverständlich dagegen eine Meldung über eine andere Baseball Auktion vonKirk Gibson.

Gibson versteigert historischen Baseballschläger

Dodger und Tigers World Series Gewinner, Gibson, der einen legendären Homerun in der 1988 Worl Series geschlagen hat,  war damals verletzt und konnte nicht richtig laufen, er kam als Pinchhitter (Ersatzschlagmann) im 9. Inning mit 2 Outs an den Schlag und lieferte einen Walkoff-Homerun.  Alles andere, wobei er hätte laufen müssen wäre ja ein Out gewesen und somit war es mehr als sensationell, als er nach diesem spielbeendenden Homerun um die Bases humpelte.

Jedenfalls versteigert er jetzt genau den Baseballschläger, dazu den Helm und das Trikot, aus diesem historischem Moment.  Keiner weiss genau warum er das tut, vermutet wird Geldnot, aber vieles deutet eher auf andere Ursachen hin, die er jedenfalls nicht bekannt machen will.

Weitere Baseball Nachrichten:

Einer der besten Baseball Manager aller Zeiten gestorben

Sparky Anderson, der erste Baseball Manager der in beiden Ligen der MLB einen World Series Titel gewonnen hatte, ist im Alter von 75 Jahren gestorben.  Anderson kam als unbekannter Coach, ein “Nobody” zu den Cincinati Reds, einem sehr ruhmreichen Klub, dem ersten professionellem Team der Baseballgeschichte überhaupt.  Sparky Anderson baute zusammen mit ein Paar Spielern der Extra-Klasse, speziell Pete Rose, Johnny Bench und Joe Morgan, eine Mannschafft auf die man die Big Red Machine nannte. Mit diesen Reds hat er in den 70er Jahren dann 2 Titel hintereinander gewonnen.  Bei den Tigers setzte er später noch einen drauf, dieses mal bei einem Team aus der American League.  Bei beiden Klubs ist er führend in Punkto gewonnenen Spielen als Manager.  Das hat vor Ihm auch noch keiner geschafft.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!