Perfect Game für Braden

No-Hitter am Muttertag

In seinem erst dreiundfünfzigsten Start seiner MLB Karriere hat der 26 jährige,  für einen Baseballspieler  noch recht   junge,  Dallas Braden  sein Meisterstück abgeliefert.  Einen perfekten no-hitter gegen das derzeit beste Team in der American League, die Tampa Bay Rays.

Der aus Stockton,  in der Nähe von Oakland, California, stammende Pitcher war in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, hatte als jugendlicher Probleme mit Gangs, Drogen und Kriminalität.   Dazu ist seine Mutter sehr früh gestorben, als er noch  die High-School besuchte.

Braden hat jetzt  das erst 19. Perfect Game der Geschichte, ausgerechnet am Muttertag, gepitched.  Mothers Day hat in den USA noch eine viel größere Bedeutung als hierzulande.  Alle Spieler  nehmen an diesem Tag traditionell pinke Baseballschläger beim Spiel .  Aber an diesem Tag hatte keiner eine Chance, und 27 Batter hintereinander gingen unverrichteter Dinge mit ihrem Holz-Baseballschläger zurück ins Gäste-Dugout.

Noch schöner an der  Geschichte ist die Tatsache, dass Bradens  Großmutter  zum Spiel kam, um ihrem Enkel zuzuschauen.  Das hat sie in der Vergangenheit auch immer gemacht, wenn Braden ein Heimspiel für die Oakland A´s gepitched hat.  Dieses Mal hat sich die Autofahrt von ca. einer Stunde gelohnt.  Die Fans haben nach dem Spiel eine  zwanzigminütige Standing Ovation abgehalten, um das Ereigniss um Dallas Braden zu feiern.

Schreibe einen Kommentar