Geschichte der Baseball Cap und Uniform

Veröffentlicht von


Das erste Baseball Team mit „Caps und Triktos“ waren die, in Hoboken New Jersey spielenden,  New Yorker Knickerbockers. Sie spielten auf der anderen Seite des Hudson Rivers weil es in New York anscheinend keine geeignete Plätze gab.  Ein Problem was mich manchmal an Deutschland in der heutigen Zeit erninnert. Die Knickerbockers von Alexander J. Cartwright, der als Erfinder des Baseballs gilt, wurden nach ihren Hosen genannt, welche damals in Mode kamen und kurz bis unters Knie reichten.  Als Schutz vor der Sonne trugen sie Strohhüte, die ersten Baseball Caps.  Sah vielleicht etwas lustig aus, aber immerhin haben die Hüte ihren Zweck erfüllt.  Daraus sind inzw. die Caps von New Era aus der MLB entstanden.

Die Baseball Cap und Uniform hat eine lange Tradition.

Es gibt 2 Grundfarben beim Baseball.  Die Heimmannschaft trägt Weiss, das Auswärts Team Grau.  Eine klassische Uniform haben z.B. die Detroit Tigers, schwarze Schrift,  vom Typ „Alt Englisch“,  auf weissem Grund.  Kappe umgekehrt.  Und trotzdem einfach genial, genau wie die Dodgers; eine klassische Uniform,  in nur 2 Farben gehalten.

Inzwischen gibt es auch andere solide Farben für die  Home-Teams,  wo das Trikot eine bunte bzw. solide Farbe hat und nur die Hose weiss ist, wie zur zeit bei den Washington Nationals.

Etwas aufgelockert wurde das Reglement durch sogennante Batting Practice Jersey oder Alternativ Trikots.

Diese werden von den Vereinen für Marketing Zwecke eingesetzt.  Da sieht man häufiger schon mal etwas andere Farben.

Baseball Jacke

Inzwischen sind Baseballjacken auch stark wieder in Mode.  Sie haben sich wie Baseball-Caps im Alltag und in der Mode durchgesetzt.Traditionelle Baseballjacke von Russel Athletics

Günstige und vor allem qualitativ gute Baseball Jacken fürs ganze Team kann man bei D24 jetzt direkt bestellen.  Angebot bitte einfach per mail oder telefonisch anfragen.

Was meint ihr?  Sollten Triktos und Uniformen traditionell Grau/Weiss bleiben, oder auch mal poppig und bunt rüberkommen?  Eure Meinung würde mich interessieren.

2 Kommentare

  1. Ich als Red Sox Fan finde die St.Patrick’s Day Jersey der Red Sox genial. Dieses grün passt finde ich super, speziell für diesen Tag. Ansonsten bin ich aber eher dafür die Trikots schlicht zu halten, aber trotzdem für spezielle Anlässe auch andere Trikotsätze zu benutzen. Etwa die Old-School Hose und Ringelsocken, die die Rays zur Zeit tragen.
    Am Besten gefallen mir jedoch die 4th of July Mützen, wo das Star Spangled Banner in das Logo auf der Mütze eingebaut ist.

  2. für mich als neuling ist grau/weiß so ne sache.. nicht immer ist direkt auf den ersten blick klar wer jetzt welche manschaft ist..
    trikots die farbmäßig an die vereinsfarben angelehnt sind, wären da ein wenig hilfreicher 😉
    wirklich „poppig“ sollten die trikots aber nicht sein.. regenbogen-shirts will ich dann doch nicht sehen :p
    leider kann ich so normal keine (kompletten) spiele gucken und die zusammenfassungen guck ich auch erst seit kurzem, daher hab ich auf die trikotfarbe noch nie besonders geachtet.. aber jetzt wo es erwähnt wurde.. ^^

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.